Miriam Salamander

MIRIAM SALAMANDER hat in England Fine Art Printmaking studiert und ihr Können während zahlreicher internationaler Artist in Residences professionalisiert. Sie ist in öffentlichen und privaten Sammlungen, darunter in der Bayerischen Staatsgemäldesammlung vertreten.

ARTNEWS Interview:

Wer bist Du?
Mima.

Was hat Dich zur Kunst gebracht ?
Die Faszination des Verwandlungsprozesses Gedanken zu materialisieren.

Wie ist Dein künstlerischer Ansatz, wie würdest Du Deine Kunst am besten erklären?
Ausgehend von der Auseinandersetzung eines Landschaftsraumes, dessen strukturellen Aufbaus, Konstruktions- und Wahrnehmungselementen, steht das schichthafte Ergründen eines Raumes im Vordergrund.
Diverse Prozesse, wie das grafische Radierverfahren oder das Papierschöpfen, – das Verlegen separater Bildebenen ineinander, können die Gedankenansätze auf praktischer Ebene weiter vertiefen und verdeutlichen.

Welches Projekt würdest Du gerne als nächstes realisieren?
So frei wie Gedanken sein können, kann es auch das (Bild)Element im Raum? Ich wünsche mir einen grenzenlosen Raum / Bildträger zu erschaffen, indem die Elemente, frei, ohne Referenz zu einer Raumgrenze stehen und sich bewegen können, –  wie würden sie sich bewegen?
Wie könnte ein solches Bildnis aussehen? Welche Grundvoraussetzungen braucht es dafür?

Für nähere Infos zur Künstlerin bitte hier klicken.